Auch heuer fand wieder der 42h Feuerwehrjugend Feuerwehrdienst im Feuerwehrhaus Neuhofen/Ybbs statt. Der Dienst begann am Freitag, den 11.08.2017, um 18 Uhr und dauerte bis Sonntag, den 13.08.2017, um 12 Uhr. In diesen 42 Stunden können die Jugendlichen in das Leben eines Berufsfeuerwehrmanns eintauchen. Es mussten verschiedene Einsatzszenarien bei jeder Tages- und Nachtzeit abgearbeitet werden.

  • Erster Einsatz: PKW-Bergung

Nach dem Eintreffen der Feuerwehrjugend wurde bei der Lageerkundung festgestellt, dass ein PKW einen Fahrradfahrer erfasst hat und der PKW mit dem geschockten Fahrer im Graben steht. Gemeinsam wurden die verletzten Personen versorgt und der PKW mittels Seilwinde geborgen.

  • Zweiter Einsatz: Person in Notlage

Beim Eintreffen am Einsatzort zeigte sich folgende Lage: bei Reparaturarbeiten eines landwirtschaftlichen Geräts wurde der Landwirt unter dem Gerät eingeklemmt. Mittels Hebekissen wurde die Person schonend aus der misslichen Lage befreit.

  • Dritter Einsatz: Menschenrettung nach Forstunfall

Nach einem gestärkten Frühstück rückten die Burschen und Mädels zu einem Forstunfall aus. Da der genaue Standort der Person im Waldgebiet anfangs nicht genau bekannt war, wurde die Person gemeinsam gesucht. Nach kurzer erfolgreicher Suche wurden sogleich Rettungsmaßnahmen gesetzt. Mithilfe der Seilwinde wurde eine Seilbahn errichtet und die Person schnell und schonend aus dem unwegsamen Gelände gerettet.

  • Vierter Einsatz: Brand eines Hauses

Am ersten Abend wurde gemeinsam ein kleines Haus aus Holz gebaut, das dann in weiterer Folge als Brandobjekt diente. Unverzüglich nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde ein Löschangriff gestartet und mit dem Schützen der Umgebung mittels Strahlrohren begonnen. Nach kurzer Zeit konnte „Brand aus“ gegeben werden und die Jugendlichen konnten ins FF-Haus einrücken.

Neben den vielen Einsätzen wurde auch die verbleibende Zeit für unterschiedliche Übungen und Ausbildungen genutzt:

  • Richtiges Arbeiten mit einem Feuerlöscher – Nach einer kurzen Theorie-Einheit konnte bei einem Brandsimulator der Umgang bei realen Bedingungen geübt werden.
  • Menschenrettung aus einem PKW – Mithilfe der Kameraden aus Kornberg-Schlickenreith wurde der Einsatz eines Hydraulischen Rettungsgeräts geübt. Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei unseren Kameraden der FF-Kornberg-Schlickenreith für die Durchführung der Übung bedanken!

Nach 42 anstrengenden und actionreichen Stunden wurden „die Helfer von Morgen“ in ihre verdienten restlichen Ferien entlassen.

Das Feuerwehrjugendbetreuer-Team bedankt sich bei allen Grundeigentümern für die Zurverfügungstellung der Übungsobjekte sowie bei allen Kameradinnen und Kameraden, die uns tatkräftig bei dieser Veranstaltung unterstützt haben.