Chronik

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen/Ybbs

1792 – Erste erhaltene Aufzeichnung von im Pfarrhof gelagerten Feuerlöschgeräten (3 Leitern, 3 Bottiche, 3 Feuerhaken, 3 hölzerne Handspritzen und 6 lederne Wassereimer)

1850 – Erste Feuerlöschspritze, finanziert von der Kirchenkasse (500 Gulden). Diese Spritze ist heute noch im Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen an der Ybbs.

1877 – Großbrand des Pfarrhofs in Neuhofen. Die Gründung einer Feuerwehr wurde geplant.

1884 – Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen am 1. November 1884. Erster Hauptmann war Ignaz Blumauer. Die Feuerwehr bestand aus 30 Mann.Handbuch zur österreichischen Feuerwehrgeschichte

1891 – Am 30. März wurde Leopold Giertler Hauptmann der Feuerwehr, die er bis zum 27. November 1931 führte. Unter seiner Führung wurde die Wehr weiter ausgebaut.

1908 – Zum 60jährigen Regierungsjubiläum von Kaiser Franz Joseph I. wurde das erste größere Feuerwehrhaus eingeweiht, das nach einem wechselhaften Schicksal bis 1997 treue Dienste leistete.

1909 – Am 1. August des Jahres wurde im Zuge des 25jährigen Jubiläums ein Bezirksfeuerwehrtag veranstaltet, bei dessen Schauübung 31 Vereine mit rund 500 Mann teilnahmen.

1938-1945 – Da alle Männer zur Wehrmacht eingezogen wurden, musste in der Folge eine Frauenfeuerwehr, der 36 Frauen angehörten, gegründet werden. Kommandant war Johann Brachner, der ein eisernes Regiment führte.

1945-1957 – Im Zuge des mühevollen Wiederaufbaus unter den Kommandanten Johann Brachner, Florian Ramsauer und Josef Sandhofer entschied sich die Gemeinde am 16. April 1946 eine neue Motorspritze samt Zubehör anzuschaffen und entschloss sich sowohl die Versicherung als auch Bezahlung des Zeugwartes zu finanzieren, sowie alle offenen Rechnungen zu begleichen.

1957-1990 – Kommandant Leopold Gürtler rüstete die Feuerwehr zeitgemäß aus.

1963 – Die Feuerwehr Neuhofen schaffte als erste Feuerwehr im Bezirk Amstetten ein Tanklöschfahrzeug – einen Opel Blitz mit 1000 Liter Wasser – an.

1978 – Anschaffung eines Tanklöschfahrzeuges mit 4000 Liter Wasser – das erste TLF 4000 im Bezirk.

1990 – Kommandant Franz Tatzberger übernahm die Feuerwehr Neuhofen.

1994 – Neubau des Feuerwehrhauses unter der Führung von Kommandant Franz Tatzberger, Bürgermeister Josef Streißelberger und der Mithilfe der ganzen Bevölkerung Neuhofens. Obwohl der Grundstein bereits am Parkplatz der Posthaltestelle gelegt wurde, begann man mit dem eigentlichen Bau auf der ehemaligen Friedhofsparzelle gegenüber, die von der Diözese St. Pölten günstiger zur Verfügung gestellt wurde.

1995-1997 – Im Zuge der Tausendjahr-Gedenkfeier wurde die Pfarrkirche und der Kulturhof renoviert und somit das neue Feuerwehrhaus als Ersatzkirche in Betrieb genommen.

Am 3. August 1997 wurde das Feuerwehrhaus offiziell seiner Bestimmung übergeben.

2004 – Am 26. November wurde mit der Gründung der Feuerwehrjugend Neuhofen an der Ybbs ein Grundstein für die Zukunft der Feuerwehr gelegt. Seitdem konnten unter der Führung von BM Peter Klamert 19 Feuerwehrjugendmitglieder durch ihre Ausbildung in den Aktivstand der Feuerwehr übertreten.

2011 – Die historische Statue des Hl. Florians, die vermutlich zwischen 1750 und 1760 entstand, wurde restauriert und am 9. Oktober im Rahmen einer heiligen Messe feierlich gesegnet.

2014 – Die Freiwillige Feuerwehr Neuhofen an der Ybbs feiert ihr 130-jähriges Gründungsjubiläum. Das Feuerwehrhaus erhält einen neuen Anstrich und die Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe des Bezirks Amstetten finden in Neuhofen/Ybbs statt. Zudem feiert die Feuerwehrjugend der FF Neuhofen/Ybbs ihr 10-jähriges Bestehen.

2016 – Nach 31 Dienstjahren wurde unser Löschfahrzeug der Marke VW in den verdienten und langersehnten Ruhestand geschickt. An seine Stelle trat ein modernes und top ausgestattetes Hilfeleistungsfahrzeug 1 (HLF1) der Marke Mercedes. Am Sonntag, den 1. Mai, wurde das neue Fahrzeug im Zuge des Feuerwehrfestes offizielle gesegnet.

Aktuell bekleidet HBI Leopold Gaizenauer das Amt des 14. Kommandanten in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Neuhofen an der Ybbs.