Schadstoffübung am 21.09.2020

September 22, 2020

Am 21. September 2020 übten wir in den Abendstunden für den Schadstoff-Notfall. Übungsannahme war ein örtlicher Chemie-Unfall. Auf dem Betriebsgelände eines Kleinunternehmens kam es zu zwei folgenschweren Zwischenfällen mit Schadstoff-Gebinden.

Ein Chemikalien-Behälter begann zu brennen. Durch die schadstoffhaltige Rauchentwicklung wurde ein Staplerfahrer während des Transports eines Chemikalien-Tanks bewusstlos. In weiterer Folge rutschte dem Fahrer der Tank mit der flüssigen Chemikalie von der Staplergabel und fiel auf eine weitere Person, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielt. Diese wurde unter dem Tank eingeklemmt. Durch den Aufprall wurde der Behälter beschädigt und Schadstoff begann auszulaufen.

Am Einsatzort angelangt begannen die Einsatzkräfte umgehend mit der Menschenrettung und Erstversorgung der verunfallten Personen. Der brennende Behälter wurde gekühlt und gelöscht, der schadhafte Tank wurde abgedichtet. Gleichzeitig wurde ein nahegelegener Abfluss abgedichtet, um eine Ausbreitung der ausgelaufenen Chemikalie in die Kanalisation zu verhindern. Die ausgetretene Chemikalie wurde schließlich gebunden und eine fachgerechte Entsorgung veranlasst.